Was ist mindestens dabei?

Spike05 hat einen Blogpetling in die Runde geworfen und fragt dabei, was ist Eure Minimalausrüstung, die Ihr beim Geocachen immer dabei habt?

So einfach die Frage klingen mag, so ist sie doch gar nicht so einfach zu beantworten. Wenn ich mich zum Cachen aufmache, ist natürlich immer das GPSr dabei. Die Cachebeschreibungen der Umgebung trage ich in meinem Smartphone via GeOrg mit mir herum. Wenn ich „nur so“ unterwegs bin und sich unverhofft die Gelegenheit zum Cachen ergibt, dann kommt auch mal der GPS-Empfänger im Telefon zum Einsatz. In sämtlichen Jacken, Fahrradtaschen und im Rucksack stecken inzwischen irgendwelche billigen Kugelschreiber oder Bleistifte, um in jeder Situation loggen zu können. Mit dieser Minimalausstattung lassen sich die meisten Caches problemlos bewältigen.

Weitere Ausrüstungsgegenstände sind abhängig von der konkreten Tour. Für einen schönen Wochenend- und/oder Wandermulti oder eine Geocaching-Fahrradtour nehme ich auch gerne etwas zum Tauschen mit. Dann befinden sich im Rucksack bzw. in der Fahrradtasche natürlich auch noch viele weitere nützliche Dinge wie Fotoapparat, Taschenmesser, Massband, ggf. ein kleines Fernrohr, ein Erste-Hilfe-Päckchen, ggf. Trackables usw. Und wenn ich vorher auch die Cachebeschreibungen gründlich gelesen habe, dann nehme ich hoffentlich auch benötigte Spezialausrüstung wie UV-Lampe, Taschenlampe, Magnetangel, Watstiefel etc. mit.

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s