Urlaubszeit – fremdsprachige Listings

Seit ich vor zwei Jahren an einem schwedisch-sprachigen Listing für einen Multi-Cache gescheitert bin, habe ich meine Cachebeschreibungen zumindest um eine kurze englische Passage und Hint ergänzt. Gerade in touristisch-frequentierten Gegenden gibt es das dankenswerterweise auch immer öfter.

Aber was tun, wenn das Listing nur in der jeweiligen Landessprache, der man nicht oder kaum mächtig ist, verfügbar ist? Derzeit bin ich dazu übergegangen, einzelne Listings mit vielen Favoritenpunkten bei Tante G übersetzen zu lassen und die gpx-Datei entsprechend zu ergänzen. Gibt es eine Lösung für paperless Cacher, die ganze Pocket Querys womöglich automatisch übersetzt?

Wie geht Ihr damit um?

5 Gedanken zu “Urlaubszeit – fremdsprachige Listings

  1. Das könnte ich leicht in MGM umsetzen, da ich schon Erfahrung mit der Tante habe. Doch dafür benötigt man einen zu kaufenden Key. Meinen rücke ich nicht raus, da dabei Kosten anfallen. Somit müsste jeder sich erst einen Key besorgen. Wer macht diesen Aufwand?

  2. So erste Test sind erfolgreich. Von deutsch nach englisch. Die Ergebnisse sind was lustig, aber verständlich. Und wenn es eine Sprache ist, die man gar nicht kennt, dann ist es sicher hilfreich.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s