Radroutenplaner im Vergleich – Das Ergebnis

Nachdem nun endlich auch die Karten zum zweiten Teil funktionieren, versuche ich nun die verschiedenen Ergebnisse anhand meiner ausgewählen Strecken zu bewerten.

Google Maps läuft wie schon anfangs bemerkt außer Konkurrenz mit. Die Fußgängernavigation orientiert sich überwiegend an den großen Straßen und scheint viele Wege durch Grünflächen gar nicht zu kennen. Eine ernsthafte Fahrradnavigation ist damit nicht möglich.

Der NRW-Radroutenplaner greift auf die landeseigenen Geodaten zurück und sollte daher wohl über die detailiertesten Wegekenntnisse verfügen;  jedoch steht die Voreinstellung des Routenplaners oftmals einer optimalen Planung im Weg. In der Einstellung „Fahrradnetz bevorzugen“ scheint der Planer zunächst den kürzesten Weg zum nächstgelegenen Radweg des NRW-Netzes zu suchen und dann von dort zum Ziel zu navigieren. Das kann dann, wie im Beispiel Zollstock-Globetrotter zu einem erheblichen Umweg führen (8,3 km gegenüber 4,7 km). Innerhalb des Fahrradnetzes verlaufen die Routen dann auf den ausgewiesenen NRW-Fahrradwegen. Als Bonus liefert die Ergebniskarte nicht nur Hinweise auf Sehenswürdigkeiten, Bahnhöfe und Rastplätze, sondern kennt auch jede Menge Themenrouten.

Bei der Option „kürzeste Route“ wird dann wohl gar keine Rücksicht mehr auf Fahrradfreundlichkeit gelegt. Bei der hier nicht dargestellten Route Zollstock-Vingster Freibad führt ein Teil der ausgegebenen Strecke über den autobahnähnlichen östlichen Zubringer. Auch wenn in den FAQ auf dieses Manko hingewiesen wird – sowas geht für einen Fahrradplaner gar nicht und ist auch nicht mit den Hinweis auf „fehlende Daten“ entschuldbar.

Bei Naviki fällt auf, dass zwischen den beiden Optionen „fahrradfreundlich“ und „kürzeste Strecke“ öfters kaum ein Unterschied in der Streckenführung besteht. Interessanterweise war Naviki bei der Strecke Ehrenfeld-Zoo nicht davon zu überzeugen, den Startpunkt Stammstraße auch in die Stammstraße zu legen. Stattdessen lag der Marker immer wieder in der benachbarten Simrockstraße.

Die Ergebnisse von koeln.de/Komoot haben mich bisweilen etwas erstaunt. Obwohl Komoot und Naviki mit OSM arbeiten, kommen beide grundsätzlich zu unterschiedlichen Empfehlungen. So führt z.B. das Komoot-Ergebnis auf der Strecke Zollstock-Globetrotter zwar zunächst wie Naviki durch Grünanlagen, baut aber dann nach dem Volksgarten einen unerwarteten Umweg über die Zülpicher Strasse und Pfeilstrasse ein und ist so einen guten Kilometer länger als das Naviki-Angebot. Ähnliches gilt für die Strecke Longerich-Vingst.

Als bestes abgeschnitten hat bei diesem Vergleich das Angebot von Naviki. Die Streckenempfehlungen sind plausibel und beziehen auch kleinere Straßen und Wege mit ein. Die Nutzung ist unkompliziert.

Der NRW-Radroutenplaner landet schon alleine aufgrund der regionalen Beschränkung nur auf dem zweiten Platz. Die Option „Radwegenetz bevorzugen“ liefert zwar etwas eigentümliche (aber schlüssige) Empfehlungen, jedoch kann man für den Streckenabschnitt, der auf dem Radwegenetz liegt, davon ausgehen auf einem halbwegs gepflegten Wegenetz unterwegs zu sein.

koeln.de/Komoot belegt den dritten Platz. Bei der Eingabemaske auf koeln.de sind keine Optionen (fahrradfreundlich/kürzeste Strecke) möglich. Die Streckenempfehlungen sind mir zum Teil nicht nachvollziehbar. Im Gegensatz zu den oberen Angeboten ist es hier nicht ohne Umwege möglich, den gpx-Track herunterzuladen, um ihn auf ein GPS-Gerät zu überspielen. Dafür muss man sich erst auf der Komoot-Plattform registrieren.

Die Option „kürzeste Strecke“ des NRW-Radroutenplaners bekommt schon allein wegen des Hinweises in den FAQ, dass womöglich die „Befahrbarkeit mit dem Fahrrad nicht empfohlen wird oder sogar verboten ist“ den letzten Platz zugewiesen.

Ein Gedanke zu “Radroutenplaner im Vergleich – Das Ergebnis

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s