Rettungsdienst

Einen tollen neuen Service haben die Macher von tb-run erschaffen: tb-rescue. Besitzer von in Caches stecken gebliebenen Coins und TBs können darüber einen Hilferuf senden. Anderen Cacher können diesem Ruf folgen und den Reisenden retten. Ich habe mich dort gleich mal angemeldet und meine Homezone als Rettungsgebiet eingetragen.

Wenn – wie derzeit wieder mal bei mir – Trackables jedoch in den Händen eines Cachers festhängen, hilft dieses System leider nicht weiter. Dann hilft nur ein beharrlich- freundliches Kontaktieren mit der Bitte, die Coin oder den TB doch baldmöglichst wieder auszusetzten. Bislang hat das immer zum Erfolg geführt – ist aber mühsam.

Beide Methoden helfen leider nicht weiter im Fall von Trackable-Klau. Dafür müsste man wohl RFID-Chips verbauen. Aber wer will das schon.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s