Meine paperless Lösung

Auf 4lagig-deluxe ist Mitte Oktober der Paperless Bliss Award zu Ende gegangen. Mit meiner damals ganz frisch genutzten Lösung hatte ich daran teilgenommen.

Zum Einsatz kommen beim mir ein Desktop-PC mit Ubuntu-Linux und Internetanschluss und ein Pocket PC HTC Prophet (O2 neo oder Vodafon compact s) mit Windows Mobil 5. Auf beiden Geräten läuft die kostenlose Open Source Software Cachewolf. Die Installation auf beiden Systemen war relativ problemlos. Für Ubuntu brauchte ich kurz Hilfe aus dem grünen Forum, für den PPC war vorher noch die Installation einer Laufzeitumgebung (Ewe) erforderlich. Auf MacOS soll Cachewolf ebenfalls laufen.

cachewolfAuf dem Desktop-PC erstelle ich mit Cachewolf eine aktuelle Datenbank mit Caches der Umgebung, dabei werden auch die aktuell geloggten Trackables berücksichtigt. Anschließend übertrage ich die Datenbank per SD-Card auf den PPC.

filterDort kann ich dann über verschiedene Filter (Himmelsrichtung & Entfernung, Cachestatus, Schwierigkeit & Terrain, Cachetypen, Behältergröße und Attribute) die passenden Caches auswählen und die Listings und letzten Logs lesen. Unterwegs lassen sich pro Cache Notizen ablegen, was sich insbesondere bei Multis als sehr praktisch erwiesen hat. Sehr nützlich ist der Löser (Solver) mit dem bei Multis die üblichen Rechenoperationen durchgeführt werden können. Dazu können Formeln aus dem Listing und Werte in den Solver kopiert werden. Die Zeit der Rechenfehler ist damit vorbei.

beschreibungDas Programm ermöglicht auch die Planung einer Cachetour und die Verwaltung von Trackables (letzteres hab ich aber noch nicht ganz durchschaut). Darüber hinaus sind Projektionen und Koordinatenumrechnungen möglich.

Der PPC könnte zusammen mit einer GPS-Maus auch als alleiniges mobiles Cachegerät dienen, bei mir kommt er jedoch nur als Ergänzung zum vorhandenen eTrex h zum Einsatz. Das bedeutet, dass die benötigten Cachekoordinaten vom PC auch zusätzlich auf das GPSr überspielt werden müssen. Das wäre wohl auch über Cachewolf möglich, aber da klappt derzeit der Aufruf des Programm gpsbabel noch nicht richtig (bzw. wenn ich die Diskussion im Forum richtig nachvollzogen habe, verhindert Linux den Aufruf eines externen Programme aus Java heraus.) Derzeit benötige ich dafür also noch eine eigene Software (gpsman).

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s