Was tun mit Geocoins?

Zum 50. Cache hatte ich mir zwei Coins geleistet: 5 Jahre Geoclub.de und Caching on the Moon. Was kann man nun damit anstellen?
Ich könnte anfangen, Coins zu sammeln, ein Album anlegen, zu tauschen etc. Aber dann liegen sie nur bei mir rum. Totes Kapital.
Ich könnte sie auf die Reise schicken, dann ich freue mich ja auch, wenn ich in Caches Coins finde und weiter reisen lasse. Wenn dann aber eine Dose gemuggelt, zerstört oder ausgeräumt wird, ist die Coin weg. Und so selten scheint das ja auch nicht vorzukommen.
Ich könnte eine Kopie in die (bzw derzeit noch den) eigenen Caches legen und Finder discovern lassen. Das Original wäre sicher und dennoch könnten andere daran teilhaben.
Oder – so wie jetzt bei den Rheinlandcachern gesehen – das Discovern an bestimmte Bedingungen knüpfen, z.B. schon mal einen FTF geloggt oder über 250 Caches gefunden usw.
Qual der Wahl.
Update: roli_29 bietet auch Coins zum Discovern an – mit und ohne Bedingungen.
Update2: Die Dosenfischer haben die Frage des virtuellen Discoverns in ihrem Podcast 33 angesprochen. Prinzipiell finde ich das ein nette Idee, wenn das Discovern an bestimmte Bedingungen geknüpft ist (s.o.) und die Coin in vernünftiger Qualität fotografiert wurde, so dass ich sie mir auch tatsächlich ansehen kann. Einfach nur discovern ohne Bild und Hintergrund, nur um das Icon in der Sammelliste bei GC stehen zu haben, wär mir dann doch zu simpel.

ksued um 10:27 | Geocaching
Freitag, 30.05.2008

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s