Ende der Gartensaison

Fast 8 Jahre haben wir nun unseren Kleingarten am Rande Kölns gepachtet. Aus einer verwilderten Parzelle ist ein wilder Garten geworden mit Flächen und Ecken zum Spielen, Gemüsebeeten und Plätzen zum Abschalten. Aber in den letzten zwei Jahre war der Pflegeaufwand im Vergleich zur Zeit, in der wir im Garten waren leider zu hoch. Über die Zeit ist der unangenehme Gedanke herangereift, den Garten wieder abzugeben. Das schmerzt um so mehr, dass nun die Obstbäume und Sträucher, die wir als Jungpflanzen gesetzt haben, inwischen eine stattliche Größe erreicht haben und ordentliche Erträge bringen. Aber die Kündigung ist nun ausgesprochen und nette Menschen werden „unseren“ Garten weiterpflegen und gestalten.
Bevor diese Kapital aber zu Ende geht, soll noch einmal gefeiert werden. Egal wie das Wetter sein wird, laden wir alle ein, die schonmal dort waren oder gerne gewesen wären, zu einem Abschiedsfest.

von ksued um # 08:00 in Wohnungssuche
FREITAG, 08.09.2006

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s