Nur eine Handspanne Abstand

Wer schon mal einen Cache gelegt hat, ist bestimmt auch mit der Abstandsregel in Kontakt gekommen. Näher als 161 Meter sollen sich zwei Caches nicht kommen, damit keine Verwechslungsgefahr besteht und die Cachedichte nicht überhand nimmt. An dem Gedanken ist bestimmt etwas dran, auch wenn es in Ausnahmefällen gerne auch mal weniger als 161 Meter sein dürften.
Das funktioniert aber nur innerhalb eines Systems (hier geocaching.com). Sobald eine zweite Geocaching-Plattform ins Spiel kommt, kann ein Mindestabstand nicht mehr gewährleistet werden. Das kann dann tatsächlich zu lustigen Verwechslungen führen.
Vor rund einem Jahr hatte ich ein prima Cacheversteck entdeckt und dieses mit einem Small bedost. Leider war dem GC-Reviewer die Straßenbahnlinie zu nahe, so dass er dort nicht freigeschaltet wurde. Ich wollte das Objekt aber weiterhin mit meinem Cache versehen und habe den Cache daher bei opencaching.de eingestellt.
Seit kurzem (die Neuauslegung der Bahnlinienabstandsregel machts möglich) liegt nun eine Handspanne entfernt ein GC-Mikro. In den online-Logs bei GC rühmen sich diverse Cacher ihres Funds. Wenn ich mir aber das Logbuch in meinem OC-Cache ansehe, dann entdecke ich, dass viele dieser Cacher tatsächlich meine Dose gefunden haben, aber eben nicht die GC Dose. Leider hat kaum einer meine Dose bei OC geloggt.
Eine Zeitlang habe ich mich darüber geärgert, inzwischen ist es mir fast egal. Ich werde wohl noch einen zusätzlichen Hinweis in meine Dose legen.

About these ads

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s